N O R D I C   T E A M 

Tour de Ramsau


Am Januarwochende, 10.01. bis 12.01.2020, verwandelte sich das WM-Langlaufstadion von Ramsau am Dachstein zum bereits 20. Mal in den Hot-Spot der Hobby- Skimarathon Langlaufszene.

Seit 2019 ist die Tour de Ramsau/Dachstein auch Euroloppet Champion Race und Mitglied der internationalen Skimarathon Serie Euroloppet.


Neben dem 42 km Dachstein Skating, dem Hauptwettbewerb, stand für die Spitzen- und Hobbysportler eine Vielzahl an Rennen und Renndistanzen zur Auswahl.


Die Tour begann am Freitagabend mit einem 1km Sprintrennen, dem Dachstein Nightrace, gefolgt vom

30 km Klassikrennen am Samstag und dem abschließenden Skatingrennen ,über 42 km, am Sonntag.


Die Gesamtwertung der Tour de Ramsau/Dachstein ist die einzige 3-Tage Tour für ambitionierte Skimarathon-Langläufer weltweit.


Als Gesamtsieger der Tour in 2019 reiste Flo bereits zu Wochenbeginn an den Dachstein, um sich nach überstandener Krankheit und aus Schneemangel in der Heimat, durch einige "Schneekilometer" gezielt auf das Wochenende vorzubereiten. 


Sehr verheißungsvoll startete Flo in den Wettbewerb und belegte im Nightsprint den 13 Platz, in der Zeit von 02:01,5  mit 4,5 Sek. Rückstand auf den Tagessieger Mario Schlögel.


Im Klassikrennen am Samstag folgte Flo dem Führenden , Niklas Liederer vom Adidas XCS Team, im gesamten Rennverlauf in Sichtweite und konnte, trotz großer Anstrengung, nie ganz zum Führenden aufschließen. 


Der Österreicher siegte verdient, in der Zeit von 01:25:38,0 ,  mit 10,8 Sek. vor Flo. Platz drei belegte Fabian Kattnig , Atomic Pro Team,  in der Zeit von 01:26:59,5.


Gesamt Dritter


In das Skatingrennen , über 42 km, startete Flo am Sonntag ziemlich gezeichnet vom schweren Klassikrennen am Vortag. Hinter Toni Escher und Niklas Liederer , Adidas XCS Team, Fabian Kattnig, Atomic Pro Team, sowie Daniel Debertin, Eleven Eintracht Braunschweig, erreichte er das Ziel , in der Zeit von 133:42.9  und einem Rückstand von 3:34.2 


In der Gesamtwertung der Tour de Ramsau reichte die starke Leistung an den drei Tagen für Flo zu Platz drei in der Gesamtwertung, hinter Niklas Liederer und Fabian Kattnig.



PARTNERATHLETEN

ATOMIC RACE CLASSIC '#Flo`s Choise


Bei den Redster Ski geht es vor allem um eines:


Speed.


Unsere Redster Classics haben eine breitere Spitze für mehr Stabilität bei Höchstgeschwindigkeiten und einen World Cup Belag für noch bessere Beschleunigung.


Bei den Skintec Modellen kommt dieselbe Technologie zum Einsatz, außerdem können sie mit einem Speed Fell für superschnelles Gleiten ausgerüstet werden. Ultimative Performance - und die erste Wahl unserer Profiathleten.

Zur Auswahl des richtigen Skis für bestimmte Wetter- und Loipenverhältnisse achte auf die folgenden Abkürzungen im Produktnamen:

UNI bzw. keine Bezeichnung:
für alle Verhältnisse (ideal bei -15° C bis -2° C)
COLD: für kältere Verhältnisse (-10° C und kälter)
PLUS: für wärmere Verhältnisse (-5° C und wärmer)

Images from ALPENTOUR TV  & Elisabeth Frost  Team Nordic People