All Images from Jizerska 2020@ vismaskiclassic.com

Jizerska Padesatka


Johansson-Norgren und Nygaard gewinnen Jizerska 50

 

Am letzten Sonntag stand in Bedrichov ( Tschechien ) das 8. Rennen der Visma Ski Classics Saison auf dem Programm.


Der Jizerská Padesátka (Isergebirgslauf) führt einmal komplett über die Höhen des Isergebirges nach Jizerka (Klein Iser) mit Start und Ziel in Bedřichov/ Friedrichswald (ca. 742 m, oberhalb von Liberec ). Die Strecke verläuft durch ein einzigartiges Naturschutzgebiet und durch weite Nadelwälder.


Seit 2002 wird der Rundkurs über 50 km mit derselben Streckenführung, die an Jizerka und der Baude Smědava (Wittighaus) vorbeiführt, veranstaltet. Der Start am Skistadion in Bedřichov liegt bei 740 m über NN, der höchste Punkt zwei Kilometer westlich des Berges Jizera bei über 1000 m ü. NN.


Der Jizerska ist nach dem Vasaloppet und Birkebeinerrennet das drittälteste Langdistanzrennen in der klassischen Technik.

 


Bei strahlendem Wetter und guten Loipenbedingungen gewannen Andreas Nygaard, Team Ragde Eiendom und Britta Johannson Norgren, Lager 157 Ski Team, den 50 km langen Jizerska Padesatka. Für beide Athleten war es der zweite Sieg in Folge.


Bei den Elite Herren überquerte eine große Gruppe von 23 Athleten die erste Bergwertung, in Na Kneipe, nach elf Kilometern. Der Sieger von 2017 und 2018, Morten Eide Pedersen, führte vor Petter Eliassen und Andreas Nygaard.


Am zweiten Anstieg erhöhte Eide Pedersen das Tempo und setzte sich mit einem Quartett vom Team Ragde Eiendom -  Petter Eliassen, Oskar Kardin, Andreas Nygaard und Tord Asle Gjerdalen - entscheidend vom Feld ab.


Etwa zwei Kilometer vor dem Ziel attackierte Oskar Kardin und konnte sich einen kleinen Vorsprung herauslaufen, wurde aber wieder eingeholt. Im Sprint um den Sieg war Nygaard wieder einmal der Schnellste und sicherte sich den zweiten Sieg in Folge, nach seinem Erfolg bei Toblach - Cortina in der Vorwoche.


Für unser Team standen mit Flo Rohde, Michael Kuisle, Florian Göbel und Robin Frost vier männliche Athleten an der Startlinie. Flo beendete als bestplazierter deutscher Starter das Rennen auf Position 43. Michi auf Platz 51 und Florian auf 60 sicherten Punkte für die Pro Team Wertung. Lediglich Robin scheiterte knapp und konnte mit Platz 62 keine Punkte erzielen.


Die Platzierungen von Team Nordic People


43. FLORIAN ROHDE 2:10:07.5  -   51. MICHAEL KUISLET 2:11:55.5 - 60. FLORIAN GÖBEL 2:14:41.2 -  62. ROBIN FROST  2:15:11.



Das Rennen der Elite Damen begann sehr schnell und frühzeitig konnte sich Britta Johansson-Norgren gemeinsam mit  Lina Korsgren vom Feld absetzen.


Am zweiten Anstieg setzte sich Johansson-Norgren von Korsgren ab und passierte den Kontrollpunkt mit 17 Sekunden Vorsprung. Emilie Fleten und Ida Dahl folgten mit 46 Sekunden Rückstand auf die Führende.


Am Ende des Rennens zeigte sich Fleten sehr stark und holte Korsgren in der Verfolgung von Johansson-Norgren ein.


Johansson-Norgren feierte ihren 21. Sieg bei einem Ski Classics Rennen mit 43 Sekunden Vorsprung auf Fleten und 55 Sekunden vor Korsgren. 


Für unser Team war leider keine Athletin am Start.

@vismaskiclassics.com